2011
12.24


Schon seit einigen Wochen kann man nun bei uns Server für Call of Duty Modern Warefare 3 mieten. Nun wollen wir uns MW3 auch einmal hier im Blog widmen.

Die Server haben wir bereits seit dem 10. November 2011 im Angebot und hosten diese ausschließlich auf Windows 2008 R2 Servern. Wir benutzen ausdrücklich kein wine unter Linux um maximale Performance und Stabilität zu erzielen. „Echte“ Linux-Files wird es nach bisherigen Informationen auch in absehbarer Zeit nicht geben.

Die Administration der MW3 Server gestaltet sich kinderleicht: Es gibt die Call of Duty-übliche server.cfg die auch über unser Webinterface eingesehen und bearbeitet werden kann. Dort können z.B. Servername, Adminpasswort, Joinpasswort und noch einige andere Dinge eingestellt werden. Zudem gibt es eine Playlist (Dateiendung dspl) die die Map- und die Recipe-Rotation enthält. Recipes (dedicated server recipes) werden jeweils in einer .dsr-Datei, die sich im admin-Verzeichnis auf dem FTP befindet, definiert und beinhalten beispielsweise Waffenbeschränkungen und andere Game Options. Die Recipes können am einfachsten direkt aus dem Spiel heraus erstellt und exportiert werden um diese dann per FTP auf den Gameserver hochzuladen.

Um den Server während er läuft zu administrieren gibt es RCON, eine Liste der gängigen RCON-Befehle findet sich hier.

Noch Fragen? Als unser Kunde kannst du einfach unseren Support z.B. über unser Ticketsystem im Kundenbereich kontaktieren – wir helfen gerne weiter! Noch kein Kunde? Dann hoste jetzt deinen MW3 Server bei gamed!de – Gameserver!

Informationen zum Spiel gibt es auch beim Hersteller auf der offiziellen Call of Duty Seite.

2011
12.13

Nicht alles ist besser geworden mit dem letzten BF3 Update. Viele Spieler und Gameserveradmins klagen darüber, dass es mit Serverpatch R11 auf 64 Slotservern zu massiven Lags kommt, sobald mehr als 55 Spieler verbunden sind. Desweiteren kommt es wieder öfter zu Problemen mit der Stabilität und mit Waffen sowie Gadgets, die nicht freigeschaltet sind.

DICE versucht mit Serverpatch R12 diese Fehler zu beheben und veröffentlicht ebenfalls die Karten des Erweiterungspacks “Back to Karkand”. Der Serverpatch R12 soll am Dienstag, während DICE die wöchentliche Serverwartung vornimmt, von eurem Gameserveranbieter aufgespielt werden.

Battlefield 3 – R12 Server Guide – Download

Was passiert mit Spielern, die kein Back to Karkand haben?

Die Karten des Erweiterungspacks “Back to Karkand” können in die normale Maprotation mit eingebaut werden. Vor dem Verbinden auf einen Gameserver, auf dem sich Back to Karkand Karten in der Maprotation befinden, wird dies dem Spieler angezeigt. Natürlich bekommen diese Meldung nur Spieler, die das Erweiterungspack nicht besitzen. Die Quickmatch Funktion wird ebenfalls Spieler ohne Back to Karkand nicht auf Gameserver verbinden, die Back to Karkand in der Maprotation haben.

Spielt ein Spieler ohne Back to Karkand jedoch auf einem Gameserver, auf dem zu einer der Back to Karkand Karte gewechselt wird, wird dieser natürlich vom Gameserver geworfen.

Ist dein Battlefield 3 Gameserver bereit für Back to Karkand?

Mit Back to Karkand werden vier neue Karten und ein neuer Spielmodus eingeführt (Conquest Assault). Für Serveradmins, die ihren Gameserver nicht via RCON Tool, wie z.B. Procon verwalten, ist es daher wichtig zu wissen wie die neuen Karten für die Gameserverkonfiguration heißen. Wir haben daher eine Liste mit allen Kartennamen der Back to Karkand Erweiterung erstellt.

Um die Maprotation eures Battlefield 3 Gameservers anzupassen, gehe bitte folgendermassen vor:

  • Öffne dein gamed!de Webinterface
  • Öffne die Konfigurationsseite deines Gameservers
  • Ihr habt nun die Möglichkeit in der “maplist.txt” eure eigene Maprotation einzugeben

Die Namen der verschiedenen Modi zu Battlefield 3 – B2K:

Name für die Maplist.txt Realer Name Empfohlene Spieleranzahl
ConquestLarge0 Conquest Large 64
ConquestSmall0 Conquest 32
ConquestSmall1 Conquest Assault 32
RushLarge0 Rush 32
SquadRush0 Squad Rush 8
SquadDeathMatch0 Squad Deathmatch 16
TeamDeathMatch0 Team Deathmatch 32

Die Namen der 4 neuen B2K Mehrspielerkarten:

Name für die Maplist.txt Realer Name
XP1_001 Strike At Karkand
XP1_002 Gulf of Oman
XP1_003 Sharqi Peninsula
XP1_004 Wake Island

Bitte beachte, dass Wake Island nicht im Conquest Assault Modus gespielt werden kann.

Konfigurationsbeispiel:

Um zum Beispiel die Karte “Operation Metro” im Conquest Modus mit 64 Spielern zu spielen, musst du folgenden Befehl in die “maplist.txt” einfügen.

MP_Subway ConquestLarge0 2

Die “2″ am ende der Zeile gibt an wieviele Runden auf der jeweiligen Karte gespielt werden können. Laut unserem Bespiel würde eine Hin- und eine Rückrunde gespielt werden.

Das folgende Beispiel würde die Karte”Damavand Peak” im Team Deathmatch Modus mit einer Runde starten:

MP_013 TeamDeathMatch0 1

Quelle: battlefield-inside.de